Das Festival

Tidenhub Open Air 1972

Tidenhub Open Air 1972

Das Tidenhub Open Air ist ein traditionsreiches Festival im Hamburger Stadtteil Finkenwerder, welches Anfang 2012, nach einer fast zwei Jahrzehnten andauernden Pause, von dem gemeinnützigen Verein Kunstförderung Finkenwerder wieder eingeführt wurde.

 

Dies wurde, ähnlich wie auch die gleichzeitig gegründeten Tidenhub Jazz- und Blues-Clubs, sowie die vorherigen Winter-Rock-Festivals, unter weitreichender Miteinbeziehung der örtlichen Schulen und Initiativen und einer Förderung durch die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte realisiert. Durch den unerschütterlichen Einsatz des KFF und seiner zahlreichen ehrenamtlichen Helfer wurde das Tidenhub Open Air seitdem zu einem festen Bestandteil der Hamburger Musikszene.


Das Festival leistet zudem einen wichtigen Beitrag zur Förderung regionaler Nachwuchsbands, indem diesen eine Plattform geboten wird, sich der breiten Masse präsentieren zu können. Natürlich sind neben den Nachwuchskünstlern auch regelmäßig anerkannte Größen wie beispielsweise Lord of the Lost oder The Intersphere bei uns vertreten. Allerdings macht es bei dem Tidenhub Open Air, durch das stets hochkarätige Line-Up, keinen Unterschied ob Amateuer oder Profi, weil jede auftretende Band versteht sich optimal in Szene zu setzen. 

 

Überzeugen Sie sich selbst!